Vegane Rezepte

Ananas Fritten mit Himbeerketchup
Zubereitung
Arbeitszeit: ca. 10 Min.    / Schwierigkeitsgrad: simpel / Brennwert p. P.:  57 kcal 
Ananas und ca. 10cm Stäbchen schneiden.  Für das Ketchup die Himbeeren mit einer Gabel zerdrücken. Himbeer-Ketchup separat zu den Ananas-Frittes servieren.

Zutaten
   300 g  Ananas, (zur Not aus der Dose)  200 g  Himbeeren, TK, aufgetaut

Ananas Fritten mit Himbeerketchup

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Brennwert p. P.: 57 kcal

Ananas und ca. 10cm Stäbchen schneiden.
Für das Ketchup die Himbeeren mit einer Gabel zerdrücken. Himbeer-Ketchup separat zu den Ananas-Frittes servieren.

Zutaten

300 g Ananas, (zur Not aus der Dose) 200 g Himbeeren, TK, aufgetaut
Selbstgemachte Pommes
Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min.    / Schwierigkeitsgrad: simpel / Brennwert p. P.: keine Angabe
Kartoffeln schälen und in Stäbchen schneiden. Dazu erst die Kartoffeln in Scheiben schneiden und diese dann aufeinandergelegt pommesähnlich zuschneiden. In Wasser legen (kann so auch schon einige Zeit vorher vorbereitet werden).  Vor dem eigentlichen Zubereiten gut abtropfen lassen und mit Küchenpapier trocken tupfen.  Die Kartoffeln in eine Schüssel füllen und mit Paprikapulver, Knoblauchpulver, Salz, Kräutern und Öl gut vermischen. Das geht am besten mit den Händen. Anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 35 Min. backen. Dann den Ofen auf 220°C hoch schalten und die Pommes noch 10 Min. bräunen lassen. Mit Salz abschmecken und servieren. 
Zutaten
     1 kg   Kartoffel(n), große     2 TL   Paprikapulver, edelsüß     1/2 TL    Salz      1/2 TL   Kräuter, gemischte, getrocknet         Knoblauchpulver     3 EL   Öl, geschmacksneutrales

Selbstgemachte Pommes

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Brennwert p. P.: keine Angabe

Kartoffeln schälen und in Stäbchen schneiden. Dazu erst die Kartoffeln in Scheiben schneiden und diese dann aufeinandergelegt pommesähnlich zuschneiden. In Wasser legen (kann so auch schon einige Zeit vorher vorbereitet werden).

Vor dem eigentlichen Zubereiten gut abtropfen lassen und mit Küchenpapier trocken tupfen.

Die Kartoffeln in eine Schüssel füllen und mit Paprikapulver, Knoblauchpulver, Salz, Kräutern und Öl gut vermischen. Das geht am besten mit den Händen. Anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 35 Min. backen. Dann den Ofen auf 220°C hoch schalten und die Pommes noch 10 Min. bräunen lassen. Mit Salz abschmecken und servieren.

Zutaten

1 kg Kartoffel(n), große 2 TL Paprikapulver, edelsüß 1/2 TL Salz 1/2 TL Kräuter, gemischte, getrocknet   Knoblauchpulver 3 EL Öl, geschmacksneutrales

Zubereitung
Arbeitszeit: ca. 30 Min.    Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Brennwert p. P.:  370 kcal 
125 g Margarine in Stückchen schneiden. 200 g Mehl, 2 EL Zucker, Vanillinzucker und Backpulver mischen. Margarine, 60 ml Wasser und die Mehlmischung glatt verkneten. Teig in Folie gewickelt ca. 1 Stunde kalt stellen.  150 g Mehl, 6 EL Zucker, Zimt und 80 g Margarine zu Streuseln verkneten. Kalt stellen.  Äpfel vierteln, entkernen, schälen und in dünne Scheiben schneiden.  Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Tarteform, am besten mit Lift-off-Boden, geben, in der Form ausrollen + ca. 5 cm am Rand der Form hoch andrücken. Den Boden dann mit einer Gabel mehrmals einstechen. Die Äpfel auf dem Teigboden verteilen, Apfelmus erhitzen und Äpfel damit bestreichen. Zimt-Streusel darauf streuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-Unterhitze auf unterer Schiene ca. 40 Minuten backen.


Zutaten
     205 g   Margarine     350 g   Mehl     8 EL   Zucker     1 Pck.   Vanillinzucker     1 Msp.   Backpulver     60 ml    Wasser      2 TL    Zimt      750 g    Äpfel  2 EL  Apfelmus     Fett, für die Form     Mehl, für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Brennwert p. P.: 370 kcal

125 g Margarine in Stückchen schneiden. 200 g Mehl, 2 EL Zucker, Vanillinzucker und Backpulver mischen. Margarine, 60 ml Wasser und die Mehlmischung glatt verkneten. Teig in Folie gewickelt ca. 1 Stunde kalt stellen.

150 g Mehl, 6 EL Zucker, Zimt und 80 g Margarine zu Streuseln verkneten. Kalt stellen.

Äpfel vierteln, entkernen, schälen und in dünne Scheiben schneiden.

Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Tarteform, am besten mit Lift-off-Boden, geben, in der Form ausrollen + ca. 5 cm am Rand der Form hoch andrücken. Den Boden dann mit einer Gabel mehrmals einstechen. Die Äpfel auf dem Teigboden verteilen, Apfelmus erhitzen und Äpfel damit bestreichen. Zimt-Streusel darauf streuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-Unterhitze auf unterer Schiene ca. 40 Minuten backen.

Zutaten

205 g Margarine 350 g Mehl 8 EL Zucker 1 Pck. Vanillinzucker 1 Msp. Backpulver 60 ml Wasser 2 TL Zimt 750 g Äpfel 2 EL Apfelmus   Fett, für die Form   Mehl, für die Form
Vorsicht bei der Frischkäse Wahl!
Ansonsten gilt das Rezept auch für die Slow Carb Ernährung!
Zubereitung
Arbeitszeit: ca. 20 Min.    / Schwierigkeitsgrad: simpel / Brennwert p. P.:  90 kcal 
Die Zucchini schälen und anschließend mit einem Schälmesser in Streifen schneiden. Also wie Spaghetti bzw. Bandnudeln.  Die Zucchini in etwas Olivenöl anbraten. Inzwischen die Tomaten klein schneiden und dazugeben. Dann das Wasser hinzufügen (das sorgt dafür, dass die Zucchini weicher werden und sich einfach besser um die Gabel wickeln lassen).  Tomatenmark und eine beliebige Menge Frischkäse dazugeben (ich empfehle: 2 TL). Salzen, pfeffern und die Kräuter hinzufügen. Eventuell noch würzen (z. B. mit Paprikapulver oder Gyrosgewürz). Noch ein wenig köcheln lassen.


Zutaten
     1     Zucchini      2     Tomate(n)      2 EL    Mineralwasser      3 EL   Tomatenmark     1 TL, gehäuft   Frischkäse         Kräuter         Salz und Pfeffer         Gewürze nach Wahl      etwas    Olivenöl

Vorsicht bei der Frischkäse Wahl!

Ansonsten gilt das Rezept auch für die Slow Carb Ernährung!

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Brennwert p. P.: 90 kcal

Die Zucchini schälen und anschließend mit einem Schälmesser in Streifen schneiden. Also wie Spaghetti bzw. Bandnudeln.

Die Zucchini in etwas Olivenöl anbraten. Inzwischen die Tomaten klein schneiden und dazugeben. Dann das Wasser hinzufügen (das sorgt dafür, dass die Zucchini weicher werden und sich einfach besser um die Gabel wickeln lassen).

Tomatenmark und eine beliebige Menge Frischkäse dazugeben (ich empfehle: 2 TL). Salzen, pfeffern und die Kräuter hinzufügen. Eventuell noch würzen (z. B. mit Paprikapulver oder Gyrosgewürz). Noch ein wenig köcheln lassen.

Zutaten

Zucchini Tomate(n) 2 EL Mineralwasser 3 EL Tomatenmark 1 TL, gehäuft Frischkäse   Kräuter   Salz und Pfeffer   Gewürze nach Wahl  etwas Olivenöl
Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min.    / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min.    Ruhezeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Brennwert p. P.: keine Angabe
Für den Quiche-Teig alle Teigzutaten zu einem glatten Teig verarbeiten und abdeckt 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen. Für die Füllung die Tomaten waschen, gut abtrocknen, halbieren und beiseite stellen. Den Seidentofu mit dem Öl, der Speisestärke dem Salz und den Gewürzen zu einer cremigen Masse pürieren. Die frischen Kräuter waschen, trocken schütteln, fein hacken und in die Füllung einrühren.  Den Teig auf einem großem Stück Backpapier auf Größe einer Quiche-Form + Rand ausrollen und mit dem Backpapier in die Quiche-Form gleiten lassen. Den Teig an die Form andrücken und den Rand ebenfalls fest andrücken. Bei 200°C Ober-/Unterhitze 10 Min. vorbacken. Anschließend die Füllung auf dem Teig verteilen und die Füllung mit den halbierten Tomaten mit der Hautseite nach unten belegen (so weicht das Wasser der Tomaten die Quiche nicht auf). Die Quiche bei 200°C für weitere 20 Min. backen und anschließend die Temperatur auf 175°C reduzieren und die Quiche weitere 15 Min. fertigbacken. Die Quiche vor dem Anschneiden 10 Min. ruhen lassen und dann servieren. Dazu passt ein kleiner bunter Salat
Zutaten
  
    Für den Teig:     330 g   Weizenmehl (Vollkorn-)     150 g   Margarine, vegane     80 ml    Wasser      1/2 TL    Meersalz          Für die Füllung:     400 g   Tofu, (Seidentofu)     400 g   Cherrytomate(n)     2 EL    Olivenöl      2 EL   Speisestärke     1 TL    Meersalz  1 TL Kurkuma 1 Prise Muskat, frisch gerieben  etwas Pfeffer, frisch gemahlen 1 TL Thymian, frisch 1 TL Oregano, frisch 1 EL Schnittlauch, frisch3 EL
Basilikum, frisch

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Brennwert p. P.: keine Angabe

Für den Quiche-Teig alle Teigzutaten zu einem glatten Teig verarbeiten und abdeckt 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen.

Für die Füllung die Tomaten waschen, gut abtrocknen, halbieren und beiseite stellen. Den Seidentofu mit dem Öl, der Speisestärke dem Salz und den Gewürzen zu einer cremigen Masse pürieren. Die frischen Kräuter waschen, trocken schütteln, fein hacken und in die Füllung einrühren.

Den Teig auf einem großem Stück Backpapier auf Größe einer Quiche-Form + Rand ausrollen und mit dem Backpapier in die Quiche-Form gleiten lassen. Den Teig an die Form andrücken und den Rand ebenfalls fest andrücken. Bei 200°C Ober-/Unterhitze 10 Min. vorbacken. Anschließend die Füllung auf dem Teig verteilen und die Füllung mit den halbierten Tomaten mit der Hautseite nach unten belegen (so weicht das Wasser der Tomaten die Quiche nicht auf).

Die Quiche bei 200°C für weitere 20 Min. backen und anschließend die Temperatur auf 175°C reduzieren und die Quiche weitere 15 Min. fertigbacken.

Die Quiche vor dem Anschneiden 10 Min. ruhen lassen und dann servieren. Dazu passt ein kleiner bunter Salat

Zutaten

  Für den Teig: 330 g Weizenmehl (Vollkorn-) 150 g Margarine, vegane 80 ml Wasser 1/2 TL Meersalz   Für die Füllung: 400 g Tofu, (Seidentofu) 400 g Cherrytomate(n) 2 EL Olivenöl 2 EL Speisestärke 1 TL Meersalz 1 TL Kurkuma 1 Prise Muskat, frisch gerieben  etwas Pfeffer, frisch gemahlen 1 TL Thymian, frisch 1 TL Oregano, frisch 1 EL Schnittlauch, frisch3 EL

Basilikum, frisch